goDentis GmbH folgen

goDentis informiert: Fluoride schützen vor Karies!

Pressemitteilung   •   Jan 20, 2014 12:58 CET

Keine Lust auf Löcher in den Zähnen? Perfekte Mundhygiene, zahngesunde Ernährung, sowie Kontrolle und Prophylaxe in der Zahnarztpraxis – so kann Karies möglichst lange vermieden werden. Zur Kariesprävention gehört immer auch der kontrollierte Einsatz von Fluoriden – in Zahnpasten, Mundspülungen und in fluoridhaltigen Lebensmitteln.

„Fluoride sind und bleiben einer der Pfeiler der präventiven Zahnmedizin“, informiert Zahnarzt Dr. Björn Eggert. „Nur durch Vorbeugung bewahren wir unsere Kinder vor unnötigen negativen Erfahrungen beim Zahnarzt. Seit dem flächendeckenden Einsatz von Fluoriden in Zahnpasten konnten wir die Zahl von erkrankten Kinderzähnen deutlich reduzieren - ein schöner Erfolg“, freut sich der goDentis-Geschäftsführer.

Fluoride werden immer wieder kontrovers diskutiert, aber für die Experten ist die Verwendung fluoridhaltiger Zahnpasta eine der wirksamsten Maßnahmen im Kampf gegen Karies. Auch die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) stellt in einer aktuellen Presseinformation klar: „Fluoride sind eines der weltweit am gründlichsten untersuchten Medikamente. In über 300.000 wissenschaftlichen Untersuchungen wurde bisher kein Hinweis auf eine etwaige Gefährdung der Gesundheit bei korrekter Einnahme gefunden. Der starke Kariesrückgang in Deutschland wird unter anderem auch der Fluoridanwendung zugeschrieben.“

Fluoride lagern sich in die Zahnstruktur ein und härten den Zahnschmelz. So wird der Zahn widerstandsfähiger und ist vor allem vor Säuren besser geschützt. Zudem unterstützen Fluoride die natürliche Remineralisierung des Zahns.

Fluoride gehören zu den Medikamenten, die weltweit am gründlichsten untersucht sind. Laut BZÄK ist „die Giftigkeit der Fluoride nach wissenschaftlichen Untersuchungen fast 10mal geringer als die von Kochsalz.“ Fluoridverbindungen bestehen aus den Elementen Natrium oder Kalzium und Fluor. Als reines Element ist Fluor hochgiftig.  Kochsalz wird aus Chlor und Natrium gebildet. Beide Elemente sind ebenfalls hochgiftig, in ihrer Verbindung allerdings lebensnotwendig. Und genauso ist es bei den Fluoriden – einem wichtigen Spurenelement für den menschlichen Körper.

Aktuelles zur „Zahngesundheit“ und Prophylaxeprofis finden sie auf www.godentis.de. Die Bundeszahnärztekammer informiert auf www.bzaek.de und hat Wissenswertes zum Thema Fluoride zusammengestellt. DOWNLOAD HIER! 


Die goDentis ist ein Qualitätssystem für Zahnarztpraxen, dessen Mitglieder nach standardisierten Qualitätsmerkmalen ausgesucht werden. Dies geschieht zur Sicherung einer hohen Behandlungs- und Servicequalität für die Patienten - vor allem bei der Prophylaxe und der PZR! goDentis unterstützt Zahnarztpraxen in allen erfolgsrelevanten Bereichen.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.