goDentis GmbH folgen

„Oma, warum hast du so schöne Zähne?“

Pressemitteilung   •   Mai 16, 2018 09:57 CEST

Tipps für ein strahlendes Lächeln im Magazin "Generation plus"

Ein Großteil der älteren Menschen ist sportlich aktiv, unternehmungslustig und auf ein gepflegtes Äußeres bedacht. Hierzu zählt auch ein strahlendes Lächeln mit geraden und gesunden Zähnen. Das neue Magazin „Generation plus“ gibt Tipps, wie man in jedem Alter mit einem strahlenden Lächeln auftritt.

Während die einen sich auf den Weg ins Büro machen, walken die anderen gut gelaunt durch den Wald. Am anderen Ende der Stadt beugen sich zwei Köpfe über einen Reiseprospekt und planen eine Kulturreise nach Rom. Über graue Strähnen können sie alle nur müde lächeln. Sie fühlen sich topfit und gesund. Trotz aller Unternehmungslust und Aktivität beschäftigt sie eine Frage: „Wie schaffe ich es meine Zähne langfristig zu erhalten?“ Denn auf das Gebiss im Wasserglas auf dem Nachttisch haben sie keine Lust!

Fit und gebildet

Wer heute nicht mehr zu den Jugendlichen zählt, fühlt sich oft jünger und tut auch einiges dafür, dass das so bleibt. Radtouren, regelmäßige Walkingtreffen, Kultur- und Sprachreisen halten Körper und Geist fit. Für eine hohe Lebensqualität ist außerdem der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt wichtig. Denn egal wie fit man sich fühlt: Je älter der Mensch wird, desto größer ist das Risiko, an Krankheiten wie Wurzelkaries und Parodontitis zu erkranken. Wer das Risiko kennt, kann dem aber gezielt entgegenwirken.

Das neue Magazin „Generation plus“ informiert über Themen zur Zahngesundheit, hält eine Checkliste mit Ideen zur Freizeitgestaltung bereit und informiert über die Wirkung ätherischer Öle. Auch die Themen Sport und Ernährung sind Teil des umfangreichen Magazins, das ab sofort bei allen goDentis-Partnerzahnärzten im Wartezimmer ausliegt und zur entspannten Lektüre kostenlos mit nach Hause genommen werden kann.

Die goDentis ist ein Qualitätssystem für Zahnarztpraxen, dessen Mitglieder nach standardisierten Qualitätsmerkmalen ausgesucht werden. Dies geschieht zur Sicherung einer hohen Behandlungs- und Servicequalität für die Patienten - vor allem in der zahnmedizinischen Prophylaxe.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar